zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Barrierefrei

Als „barrierefrei“ bezeichnet man die bauliche Gestaltung von Häusern, Wohnungen und der öffentlichen Räume, wenn Zugang, Aufenthalt und Nutzung auch älteren und behinderten Menschen ohne größeren Aufwand oder fremde Hilfe möglich sind.

Innerhalb einer Wohnung beinhaltet Barrierefreiheit eine gute Zugänglichkeit aller Räume, insbesondere des Bades und der sanitären Anlagen. Vor allem auf einen stufenlosen Einstieg in die Duschkabine wird geachtet – barrierefreie Duschen sind meist ebenerdig angelegt.

Barrierefreiheit bezieht sich aber nicht nur auf die Zugänglichkeit für mobilitätseingeschränkte Menschen mit Rollstühlen oder Rollatoren. Auch Blindenleitsysteme und akustische Signale bauen Barrieren für blinde und sehbehinderte Menschen ab. Große Hinweistafeln und visuelle Signale ermöglichen indes gehörlosen und schwerhörigen Menschen einen barrierefreien Zugang.

Infobroschüre anfordern

Obwohl Barrierefreiheit häufig im Zusammenhang mit Behinderungen gefordert wird, ist der Begriff „barrierefrei“ umfassender als der früher oft verwendete Begriff „behindertengerecht“. Barrierefreiheit kommt letztendlich allen Menschen zugute, da weniger Barrieren überwunden werden müssen. Auch gesunde Menschen freuen sich, wenn es weniger Stufen und „Stolperfallen“ gibt. Eine Familie mit Kinderwagen ist dankbar über die barrierefreie Gestaltung. In der neueren Diskussion wird deshalb die Gestaltung im Rahmen eines „Design für alle“ diskutiert, wodurch auch eine Diskriminierung älterer und behinderter Menschen vermieden werden kann.

Art und Weise, wie Gebäude und öffentliche Anlagen barrierefrei gestaltet werden sollen, wird in zahlreichen DIN-Normen festgelegt. Kommunen und öffentlichen Auftraggeber haben sich teilweise verpflichtet, diese Normen beim Bau und der Gestaltung öffentlicher Anlagen einzuhalten. Für private Bauherren sind diese Normen in der Regel nicht verpflichtend. Dennoch hat sich gerade angesichts der älter werdenden Gesellschaft die Einsicht durchgesetzt, dass eine barrierefreie Gestaltung durchaus zur Wertsteigerung des Objektes beitragen kann.