zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Betreutes Wohnen

Mit dem Begriff „Betreutes Wohnen“ werden alle Formen von Hilfsleistungen umschrieben, die Menschen in sehr unterschiedlichen Lebenssituationen ein Höchstmaß an Selbstständigkeit ermöglichen. Dies umfasst aufgrund der breiten Altersstruktur der Hilfsempfänger die Betreuung durch Erzieher, medizinische Pflegekräfte oder Sozialarbeiter. Im Fokus liegt die gewünschte Autonomie des Betreuten in einer eigenen Wohnung oder der Gemeinschaft mit anderen auf Hilfe angewiesenen Personen.

Infobroschüre anfordern

Betreutes Wohnen für Jugendliche

Minderjährige die nicht im Haushalt der Eltern leben erhalten durch Projekte im Rahmen des Betreuten Wohnens die Chance auf ein selbstständiges Leben vorbereitet zu werden. In Wohngemeinschaften leben mehrere Jugendliche unter der Aufsicht von Erziehern zusammen, die unterstützend bei der Haushaltsführung und dem Umgang mit einer gemeinsamen Haushaltskasse tätig sind. Als Alternative zu herkömmlichen Heimen ersetzt das Betreute Wohnen die soziale Entwicklung durch das Elternhaus und resultiert in einer Reife, die das führen eines eigenständigen Haushalts ermöglicht.

Betreutes Wohnen für geistig und körperlich Behinderte

Menschen mit körperlichen Einschränkungen durch Behinderungen oder seelischen Erkrankungen werden durch das Betreute Wohnen sowohl im Haushalt als auch der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben unterstützt. Entscheidend ist hier in erster Linie der begleitende Charakter der Hilfsstellung. Da körperliche und geistige Behinderungen in unterschiedlicherer Schwere den Alltag beeinträchtigen, wird durch das Betreute Wohnen die Unterbringung in einem Heim umgangen. Vorausetzung dafür ist jedoch, dass die Personen in der Lage sind in einer Wohngemeinschaft oder dem Begleitenden Einzelwohnen zu einem Großteil aus eigenen Kräften in der Lage sind, sich und die Wohnung zu versorgen. Angebote für eine rund um die Uhr Betreuung beziehen sich jedoch vorwiegend auf Wohngemeinschaften mit mehreren sich abwechselnden Betreuern.

Infobroschüre anfordern

Betreutes Wohnen für Senioren

Das Betreute Wohnen für Senioren bezieht sich sowohl auf Hilfsstellungen in der eigenen Wohnung als auch in Seniorenzentren oder einem Mehrgenerationenhaus. Pflegekräfte oder Haushaltshilfen gleichen bei ihrer Tätigkeit somit vorrangig die eingeschränkten körperlichen Fähigkeiten der Betreuten im Alltag aus. Dies erstreckt sich vom Hausputz über die Lieferung von Mahlzeiten bis zur Begleitung bei anstehenden Terminen. Ein Hauptaugenmerk von Investitionen im Bereich des Betreuten Wohnens für Senioren bezieht sich auf die Bereitstellung von barrierefreien Immobilien. Diese beinhalten darüber hinausgehend häufig weitere optionale Angebote wie einen Notrufbutton, regelmäßige Essenslieferungen und eine individuelle Betreuungsleistung durch Fachkräfte.