zurück

Seniorenresidenz am Pohlandplatz in Dresden


Sachsen

Projektart:
Pflegeappartements
Flächen:
41,65 - 97,91 m²
Fertigstellung:
08/2017
Einheiten:
128

Pachtvertrag

Pächter
Seniorenresidenz Pohlandplatz GmbH

Laufzeit
20 Jahre

Verlängerungsoption
Option auf zweimalige Verlängerung von jeweils 5 Jahren

Mietzahlung
ab 11/2017

Indexierung
ja, 60 % Anpassung

Bevorzugtes Belegungsrecht
ja

Engergieausweis

  • AusweistypBedarfsausweis
  • Energiebedarf55,4 kWh/m² * a
  • Baujahr2015
  • EnergieeffizienzklasseB
  • BefeuerungsartKraft-Wärme-Kopplung, fossil

Die Seniorenresidenz ist ein mehrgeschossiges Gebäude mit 6 Service-Appartements und 122 Einzelzimmer-Pflegeappartements. Das Haus wird voraussichtlich im Sommer 2017 fertiggestellt und entspricht der KfW-Norm 153 (55). Die Service-Appartements können ab einem Kaufpreis von 282.201 EUR erworben werden und die Kaufpreise für die Einzelzimmer-Pflegeappartements beginnen bei 108.496 EUR. Die Appartements sind bereits fest für zunächst 20 Jahre (mit Verlängerungsoption) an den Betreiber vermietet. Der anfängliche Mietzins beträgt bei den Pflegeappartements ca. 4,8 % p. a. und bei den Service-Appartements ca. 4,0 % p. a. (Mietzins bezogen auf den Gesamtkaufpreis ohne Nebenkosten). Für viele Anleger ist ein weiterer Aspekt besonders wichtig: Die neuen Eigentümer genießen neben der Mieteinnahme ein bevorzugtes Belegungsrecht, falls sie selbst oder nahe Angehörige in Zukunft einmal einen Pflegeplatz benötigen sollten.

Die Seniorenresidenz am Pohlandplatz wird operativ durch den Betreiber "Seniorenresidenz Pohlandplatz GmbH" geführt, die eine Tochtergesellschaft der Convivo Unternehmensgruppe ist. Die Convivo Unternehmensgruppe ist ein moderner Dienstleistungskonzern im Gesundheitsmarkt mit Schwerpunkt im Pflegesegment und deckt alle Bereiche rund um das Thema Pflege, Unterstützung und Wohnen im Alter ab - aktuell mit rund 26 Einrichtungen vorrangig in Norddeutschland.

Standort

Bundesland
Sachsen

Stadt
Dresden

PLZ
01277

Straße
Schandauer Straße 42

Dresden wird auch als die Elbflorenz des Nordens bezeichnet. Hier regierte einst "August der Starke" mit seinem Hofstaat und es entstanden geschichtsträchtige Bauwerke wie die Semperoper, das königliche Schloss, die Frauenkirche, die Hofkirche oder der Zwinger. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten locken zahlreiche Besucher aus aller Welt in diese wunderschöne Stadt.

Die Stadt ist mit all ihren bezaubernden Facetten immer eine Reise wert und stellt gleichzeitig auch die Verbindungsachse West - Ost dar. Mit Dresdens geografischer Lage und Bevölkerungsdichte sowie der Realisierung des größten Infrastrukturprogramms der europäischen Geschichte ist diese Stadt zu einem der wichtigsten Wirtschaftszentren Europas herangewachsen.

Dabei genießt Dresden bereits heute als Sachsens Hauptstadt eine Spitzenstellung und gilt als Top-Standort in den neuen Bundesländern. Dies verdeutlicht die Ansiedlung namhafter Wirtschaftsunternehmen wie Volkswagen, AMD oder Siemens. Dies sind nur einige Unternehmen aus einer großen Anzahl von in- und ausländischen Investoren. Durch die Anpassung der Verkehrswege, insbesondere der Autobahn, der Flughafenerweiterung, Eisenbahn, S- und Straßenbahn sowie der Elbschifffahrt an die ständig steigende Dynamik in Dresden gewinnt man in hohem Maße an Mobilität für eine nachhaltige Entwicklung.

Investitionen in Dresden bedeuten Investitionen in die Zukunft. Die Bevölkerung wächst jedes Jahr und hat 544.830 Einwohner im Jahr 2016 mit steigender Tendenz. Davon sind 114.899 Personen älter als 65 Jahre.

Dresden -Striesen

Der Stadtteil Striesen im Osten der Stadt, angrenzend an der Elbe gelegen, gehört in Dresden zu den begehrtesten Wohnlagen für Jung und Alt. Die schön sanierten Altbaubestände, die gelungene Neubebauung in Kombination mit vielen Grünflächen bilden ein harmonisches Umfeld.

Sie finden hier verschiedene Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Freizeit- und Kulturangebote. Und zur Elbe sind es nur wenige Minuten. Der Stadt­teil weist eine gelungene Mischung aller Altersklassen auf. Striesen besteht aus drei Ortsamtsbereichen: Striesen-Ost, Striesen-West und Striesen-Süd. Die Seniorenresidenz am Pohlandplatz liegt im Bereich Striesen-Süd. Dieser Stadtteil hatte knapp 10.500 Einwohner im Jahr 2012 mit leicht wachsender Tendenz zu verzeichnen.

Der Anteil der Personen über 65 Jahre liegt bei ca. 2.900 Einwohnern, was in etwa 28 % entspricht. Das Durchschnittsalter im Stadtteil beträgt aktuell 45,9 Jahre mit steigender Tendenz. Der Stadtteil ist insgesamt hervorragend infrastrukturell aufgestellt.

Betreiber

Name
Convivo Unternehmensgruppe

Gründungsjahr
1993

Anzahl Einrichtungen
26

Bettenkapazität
2.000

Mitarbeiter
1.598

Webseite
www.convivo-gruppe.de

Die Seniorenresidenz am Pohlandplatz wird operativ durch den Betreiber "Seniorenresidenz Pohlandplatz GmbH" geführt, die eine Tochtergesellschaft der Convivo Unternehmensgruppe ist.

Die Convivo Unternehmensgruppe ist ein moderner Dienstleistungskonzern im Gesundheitsmarkt mit Schwerpunkt im Pflegesegment und deckt alle Bereiche rund um das Thema Pflege, Unterstützung und Wohnen im Alter ab - aktuell mit rund 26 Einrichtungen vorrangig in Norddeutschland.

Dazu zählen neben stationären Einrichtungen, Wohnparks mit allen direkt angebundenen unterstützenden Angeboten aus Wohnservice und Pflege ebenso Häuser, die sich auf Krankheitsbilder wie zum Beispiel Demenz spezialisiert haben, so wie ambulante Pflegedienste.

Im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns steht, möglichst jedem ein individuelles Leben im Alter zu ermöglichen. Individuelles Wohnen, die Erbringung von Pflege, Unterstützung und Förderung genau dort und genauso wie sie gebraucht werden und die aktive Teilnahme am Leben und an der Gesellschaft sind die Ziele. Der unternehmergeführte Konzern handelt konsequent einerseits auf Basis seiner über 20-jährigen Erfahrung und andererseits streng an den Entwicklungen und Bedürfnissen des Marktes orientiert. Mit diesem Vorgehen hat sich die Convivo Unternehmensgruppe insbesondere in den letzten fünf Jahren überproportional zum Markt entwickelt.

Geschäftsmodell

Das Geschäftsmodell der Convivo Unternehmensgruppe ist grundsätzlich expansiv und basiert im Wesentlichen auf zwei Säulen:

  • Klassisches Pflegekonzept - Der Ausbau, die Modernisierung und die Anpassung an die neuen Bedürfnisse und Bedingungen der etablierten ambulanten Dienste und stationären Einrichtungen.
  • Neue Lebensformen - Der Philosophie folgend, dass Alter keine Pflege-, sondern eine Lebensphase mit erhöhtem Unterstützungsbedarf ist, konzentriert sich Convivo auf alternative Wohnformen für das Leben im Alter. Diese werden mit individualisierbaren Dienstleistungen aus Pflege, medizinischer Versorgung und weiteren Services wie auch haushaltsnahen Dienstleistungen ausgestattet. Zwei sogenannte Wohnparks sind bereits errichtet, ein dritter ist in Bau, zwei weitere in Planung.

Auf Basis dieses Geschäftsmodells, der eigenen Erfahrung und in enger Kooperation mit Architekten und Bauherren, werden so zukunftsweisende Konzepte für die Bedürfnisse der neuen Pflegegeneration geschaffen. Die Convivo Unternehmensgruppe ist in folgenden Geschäftsfeldern tätig:

  • Entwicklung und Betrieb von ambulanten Diensten, stationären Einrichtungen und alternativen Wohnformen im Pflegesegment
  • Unternehmens- und Managementberatung
  • Durchführung von Projekt- und Managementmandaten
  • Reorganisation und Sanierung von unwirtschaftlichen Einrichtungen der Seniorenpflege
  • Betriebsführung von Immobilienobjekten der Gesundheits- und Seniorenpflege
  • Konzeptionelle Entwicklung und Ausstattung von Immobilien der Gesundheits- und Seniorenpflege
  • Personalmanagement, -gewinnung und Aus-/Weiterbildung
  • Belieferung von Einrichtungen der Gesundheits- und Seniorenpflege mit medizinischen Produkten und Pflegeverbrauchsmaterialien

Das Wachstum und die Entwicklung des Konzerns

Innerhalb von vier Jahren hat die Convivo Unternehmensgruppe einen Zuwachs in verschiedenen Bereichen zu verzeichnen, davon zum Beispiel über 480 % an Pflegeplätzen, über 200 % im Segment Wohnen mit Service 130 % im ambulanten Bereich.

Seit Anfang 2016 sind zehn neue Einrichtungen integriert und bis Ende 2016 sind sechs weitere Einrichtungen geplant.

Ja, ich möchte unverbindlich und kostenlos die umfangreiche Projektbroschüre erhalten!

*Pflichtfelder

ESTADOR GmbH
Zum Rosenmorgen 1a
35043 Marburg

Telefon: 06421 968 86-0
Fax: 06421 968 86-90

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...