zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Investor/Kapitalanleger

Investor ist die englische Bezeichnung für Kapitalanleger oder Anleger, die auf dem Finanzmarkt investieren und ihr Geld rentabel anlegen. Dabei kann es sich um eine natürliche oder juristische Person handeln. Investoren tätigen unterschiedliche Anlagen und konzentrieren sich neben Sachwerten wie Immobilien und Gold auf Aktien, auf Fonds oder Unternehmensanteile und Firmengründungen. Das Ziel eines Investors ist die gewinnbringende Anlage seiner finanziellen Mittel, wodurch er die Position seiner Investition auf dem Finanzmarkt konkret prüft und überlegt investiert.

Als Investoren oder Kapitalanleger werden in erster Linie Großanleger bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Orientierung, die in der begrifflichen Definition nicht vollständig richtig ist. Auch Privatpersonen können als Investor auf dem Finanzmarkt tätig werden und in kleinere Projekte oder in ein Eigenheim, ein Mehrfamilienhaus oder gewerbliche Immobilien, in Gold, in Aktien und Fonds investieren.

Als Kapitalanleger wird jede natürliche oder juristische Person bezeichnet, die finanzielle Mittel für einen längeren Zeitraum anlegt und dabei eine Investition tätigt. Die Investition kann materieller oder virtueller Natur sein, fokussiert sich aber grundsätzlich auf die Erzielung von Rendite. Kurzfristige Anlagen auf Tagesgeldkonten oder Festgeldkonten zählen nicht zu den Investitionen, da ein Investor immer einen Gegenwert für sein Investment erhält. Die Investition in Immobilien oder in Aktien und Wertpapiere gehört zu den am häufigsten gewählten Maßnahmen eines Investors. Da jede Kapitalanlage mit einem gewissen Risiko verbunden ist, kann ein Investor nicht nur Rendite erwirtschaften, sondern auch den Verlust seines Kapitals begünstigen. Erfahrene Investoren nehmen ihr Investment daher nur nach umfassender Prüfung vor und konzentrieren sich auf finanzstarke Unternehmen oder Investment-Cases, die ertragsversprechend und rentabel sind.

Infobroschüre anfordern

Ein Investor kann auch ein Geldgeber sein, der Projekte finanziert und Startups Geld für die Unternehmensgründung aushändigt. Auch bei diesem Investment steht die Erträglichkeit im Vordergrund, sodass der Investor nur in erfolgsorientierte Unternehmer investiert und augenscheinlich sichere Kapitalanlagen tätigt. Die Investition ist an einen Zeitraum gebunden und beinhaltet eine feste Summe, die nach Beendigung des Investments zuzüglich von Zinsen und Renditen an den Kapitalanleger zurückgezahlt wird. Das Investment wird zum vereinbarten Zeitpunkt in voller Höhe ausbezahlt und beinhaltet für den Investor eine Erhöhung seines Kapitals.