zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Pflegeimmobilien in Bremen kaufen

Das Bundesland Bremen setzt sich aus dem Hafengebiet Bremerhavens und der Hansestadt Bremen zusammen, dessen Hauptstadt die Stadtgemeinde Bremen ist. Das Hafengebiet Bremerhavens befindet sich in einer Entfernung von ca. 50 Kilometer zur Hansestadt und grenzt direkt an die Wesermündung und die Nordsee. Als Standort für Pflegeimmobilien eignet sich das Bremer Stadtgebiet hervorragend, das Gebiet des Bremerhavener Hafens aufgrund seiner geringen Größe etwas weniger.

Pflegeeinrichtung Bremen Lesum Park

Die Stadt Bremen wurde von Karl dem Großen im achten Jahrhundert als Sitz des Bischofs ernannt. Die Hanse und die Seefahrt hatten in der Vergangenheit sehr starke Einflüsse auf die Stadt. Daher auch der Name Hansestadt Bremen. Noch heute wird die Stadt positiv durch den Außenhandel beeinflusst, allerdings verlagerte sich das Herzstück des Markthandels innerhalb der letzten Jahrzehnte vom Bremer Stadtgebiet nach Bremerhaven, wo sich heute in den Außenbereichen verschiedene Industriegebiete befinden. Die Folge dieser Umstrukturierung ist eine äußerst interessante Innenstadt Bremens. Sehr beliebte Ziele in den Bereichen Freizeitgestaltung und Tourismus sind unter anderem das Überseemuseum, das Schnoorviertel, die Böttcherstraße, die restaurierte Altstadt sowie der Dom und die Kunsthalle. Ein weiteres Highlight, welches der Hansestadt sehr zugute kommt, ist die Deutsche Märchenstraße. Wer kennt nicht die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten? In Bremen ist die Statue der vier Gefährten direkt neben dem historischen Rathaus zu finden. Dieser Punkt kann als Start- oder Zielpunkt der Reise über die Deutsche Märchenstraße gewählt werden.

Infobroschüre anfordern

Das Klima der Hansestadt ist optimal für Personen, die sich in einer Bremer Pflegeimmobilie niederlassen. Aufgrund der nahe gelegenen Nordsee erhält das Klima einen maritimen Einfluss. Durch diesen Einfluss gibt es einen lediglich geringfügigen Unterschied zwischen den sommerlichen und winterlichen Temperaturen, gegenüber anderen Orten in Deutschland, die weiter im Landesinneren gelegen sind.

Stetig wachsende Zahlen bei den Pflegebedürftigen

Zusammen mit der Region um Oldenburg bildet die Region Bremen eine Metropolregion mit einer Einwohnerzahl von mehr als 2,7 Millionen. In Norddeutschland ist die Hansestadt Bremen flächenmäßig die zweitgrößte Stadt und auf dem 16. Platz der deutschen Großstädte. Während die Hansestadt um die Jahrtausendwende noch 540.000 Einwohner zählte, stieg die Zahl auf mehr als 557.000 Einwohner bis Anfang 2016. Bei diesem Anstieg ist ebenso die Nachfrage der Pflegeimmobilien gestiegen. Im Jahr 2015 wurden etwa 5.700 pflegebedürftige Personen von 91 Pflegediensten der ambulanten Pflege betreut. In 89 Bremer Pflegeheimen wurden rund 6.000 Personen stationär untergebracht. Nach Vorauskalkulationen der zuständigen statistischen Behörden wird ein Anstieg von circa 14,5 Prozent von jüngeren Rentnern erwartet. Die Anzahl der älteren Personen mit höherem Pflegebedarf soll bis 2030 um circa 42 Prozent steigen.

Die Zukunft liegt in Bremens Pflegeimmobilien

Eine optimale Verkehrsanbindung und eine sehr gut ausgebaute Infrastruktur an öffentlichen Verkehrsmitteln machen Bremen zu einem ausgezeichneten Standort für Pflegeimmobilien. Auch der Flughafen, welcher nationale und internationale Flugverbindungen gewährleistet, gehört zum dichten Netz der öffentlichen Verkehrsmittel. Diese Infrastruktur ermöglicht den Bremer Einwohnern eine selbstständige Mobilität, die aufgrund der modernen Anpassungen auch älteren Menschen und Menschen mit Bewegungseinschränkungen zugutekommt. Ein weiterer Aspekt ist der Hafen in Bremerhaven, der neben vielen Frachtschiffen auch als Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe vieler namhafter Reiseunternehmen dient. Ein breit gefächertes kulturelles Angebot für Jung und Alt sowie unzählige Freizeitangebote für jeden Bedarf machen die Hansestadt zu einem beliebten Ziel.

Infobroschüre anfordern