zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Pflegeimmobilien in Dortmund kaufen

Mit knapp 600.000 Einwohnern ist Dortmund neben Essen die größte Stadt des Ruhrgebiets sowie die bevölkerungsreichste Stadt Westfalens. Noch heute zeugen zahlreiche beeindruckende Industriedenkmale davon, dass die Stadt einst eine bedeutende Industriemetropole war. Heute hat die Stadt sich nach einem langjährigen Strukturwandel zu einem modernen Dienstleistungs- und Technologiezentrum weiterentwickelt.

Wie viele andere Städte im Ruhrgebiet war auch Dortmund zeitweise von Abwanderung betroffen. Doch inzwischen ist die Stadt wieder so attraktiv geworden, dass die Bevölkerungszahlen erneut steigen. Deshalb besteht in der Ruhrmetropole eine hohe Nachfrage nach Immobilien, die ebenfalls für Pflegeimmobilien gilt. Hier erfahren Sie, warum dies so ist und welche Vorteile die Stadt älteren Menschen bietet.

Eine Ruhrmetropole mit Charakter

In Dortmund sind zahlreiche bekannte Sportvereine beheimatet. Insbesondere der Fußballverein Borussia Dortmund ist bis weit über die Grenzen Deutschlands hinaus vielen Menschen ein Begriff. Viele der noch aus der einstigen Blütezeit der Ruhrmetropole als ein bedeutender Industriestandort stammenden Anlagen wurden unter Denkmalschutz gestellt. Einige von ihnen gehören zur beliebten „Route der Industriekultur“. Hierzu zählt unter anderem die Arbeitersiedlung im Stadtteil Eving.

Infobroschüre anfordern

Dabei ist es der einstigen Industriemetropole gelungen, sich bis heute ihren sehr persönlichen Charakter zu bewahren. So wird in den verschiedenen urbanen Vierteln Dortmunds eine eigene lokale Stadtteilkultur gepflegt. Darüber hinaus war die Großstadt bereits als Industriemetropole als eine besonders grüne Stadt des Ruhrgebiets bekannt. Diesen Ruf hat die Stadt vollkommen zu Recht. Denn bis heute besteht fast die Hälfte des Dortmunder Stadtgebiets aus Grünanlagen und Parks.

Die Bevölkerungsentwicklung in Dortmund

Die Beliebtheit Dortmunds spiegelt sich in der Bevölkerungsentwicklung der Stadt wider. So ist die Bevölkerungszahl der Ruhrmetropole von 585.153 Einwohnern im Jahr 2000 auf 601.150 Einwohner im Jahr 2016 gestiegen. Im selben Zeitraum hat sich die Zahl der Dortmunder in einem Alter von mindestens 65 Jahren von 106.745 auf 120.071 Personen erhöht. Somit macht der Anteil älterer Mitbürger rund 20 Prozent der gesamten Dortmunder Stadtbevölkerung aus. Dieser hohe Prozentsatz an älteren Einwohnern erklärt, weshalb in Dortmund auch die Nachfrage nach Pflegeimmobilien stetig steigt.

Besonders aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang der Anteil der Gruppe der Hochbetagten an der Dortmunder Gesamtbevölkerung. Die Prognosen des Pflegeberichts 2016 der Stadt Dortmund besagen, dass die Zahl der mindestens 80-jährigen Dortmunder von derzeit rund 34.000 bis zum Jahr 2019 auf 37.500 Personen ansteigen wird. Mit dieser starken Zunahme älterer Stadtbewohner wächst ebenfalls die Notwendigkeit, eine ausreichende Anzahl adäquater Pflegeimmobilien zur Verfügung zu stellen. Somit stellen zeitgerechte Pflegeimmobilien in der Stadt ein äußerst sinnvolles Investment dar.

Weshalb sich ältere Menschen hier wohlfühlen

Dortmund bietet älteren Mitbürgern zahlreiche Vorteile. So gewährleistet die ausgezeichnete Verkehrsinfrastruktur eine hohe Mobilität. Die Stadt ist an zahlreiche Autobahnen und Bundesstraßen angebunden und der Dortmunder Hauptbahnhof zählt zu den wichtigsten Eisenbahnknotenpunkte innerhalb des deutschen Personenverkehrs. Zudem ist die Stadt von unterirdisch verlaufenden Stadtbahnlinien durchzogen und verfügt über mehrere S-Bahn-Linien sowie über 70 Buslinien.

Für ein hohes Maß an Lebensqualität in Dortmund sorgen unter anderem die weitläufigen Grünflächen Dortmunds, die herrliche Spaziergänge ermöglichen. So laden der Schlosspark, der Botanische Garten, der Englische Landschaftsgarten, der Heilkräutergarten sowie der Dortmunder Zoo zu einem erholsamen Aufenthalt im Grünen ein. Hinzu tritt ein breit gefächertes kulturelles Angebot. Kulturfreunde kommen in der Oper, dem Ballett, dem Schauspiel sowie vielen weiteren Spielstätten, Konzerthäusern und Ausstellungsorten vollkommen auf ihre Kosten.

Infobroschüre anfordern