zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Pflegeimmobilien in Köln kaufen

Köln ist mit über einer Million Einwohnern die größte Stadt Nordrhein-Westfalens und die viertgrößte Stadt der Bundesrepublik Deutschland. Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf ist lediglich rund eine halbe Autostunde entfernt.

Köln ist eine weltoffene Metropole

Köln verfügt über eine gute überregionale Verkehrsanbindung und über ein engmaschiges Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln, welches auch älteren Mitbürgern eine hohe Mobilität ermöglicht. Der Kölner Hauptbahnhof bietet regelmäßige Verbindungen zu sämtlichen deutschen Städten und Regionen sowie in die Niederlande, nach Belgien, Luxemburg und nach Frankreich. Zudem erreicht man die Rheinmetropole sehr gut über mehrere große Autobahnen. Schließlich sorgt die moderne elektronische Infrastruktur Kölns dafür, dass praktisch überall in der Stadt schnelle Internetanschlüsse verfügbar sind, wie man sie auch in Pflegeimmobilien gut gebrauchen kann.

Die Rheinmetropole ist eine weltoffene Stadt des Handels und Wandels mit einer starken Wirtschaft. Auch die zahlreichen Kölner Messen und kulturellen Events sind hoch angesehen. Die Art Cologne ist die älteste Kunstmesse der Welt und das Wallraf-Richartz-Museum sowie das Museum Ludwig genießen ein internationales Renommee. Die bereits in römischer Zeit bedeutende Stadt gilt nicht nur aufgrund des Kölner Doms als ein wichtiges Zentrum der katholischen Kirche und wird deshalb häufiger als das Rom des Nordens bezeichnet.

Infobroschüre anfordern

Die Kölner Stadteinwohner

Die Kölner sind bekannt für ihre kulturelle Vielfalt und Offenheit. Die Stadtbevölkerung ist durch eine ungewöhnlich gute Mischung aus Einheimischen, Zugezogenen und Besuchern aller Altersgruppen bestimmt. Die starke soziale Ausrichtung der städtischen Politik und der Kölner Bürger sorgen für ein umfassendes Angebot an Begegnungsstätten und Veranstaltungen auch für ältere und pflegebedürftige Mitbürger.

Die herzliche Art der Kölner macht das Leben in der Rheinmetropole zusätzlich lebenswert. Sowohl als zugezogener Geschäftsmann als auch als Bewohner einer Pflegeimmobilie wohnt man in Köln deshalb nicht bloß in einem Stadtbezirk, sondern zugleich in seinem persönlichen Viertel. In diesem sogenannten Veedel pflegen die Bewohner eine enge Nachbarschaft. In dieser fast dörflichen Atmosphäre finden auch Zugezogene und Bewohner von Pflegeimmobilien schnell ihren Platz.

Weshalb sich Senioren in Köln rundum wohlfühlen

Köln bietet ein äußerst angenehmes soziales Umfeld. Zudem genießen auch ältere Bewohner in dieser Stadt zahlreiche weitere Vorteile. So sorgt die gute Kölner Infrastruktur dafür, dass ältere Mitbürger in allen Vierteln in der näheren Umgebung von Pflegeimmobilien zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten vorfinden. Zudem bietet das Kölner Stadtzentrum Senioren und ihren Besuchern weitere Attraktionen.

Die vielen Parks sowie der mitten durch Köln verlaufende Rhein laden zu Spaziergängen und Ausflügen ein. Nicht zuletzt bietet die Rheinmetropole älteren Mitbürgern eine umfassende medizinische Betreuung auf höchstem Niveau sowie Pflegeimmobilien für sämtliche Pflegestufen mit unterschiedlichsten Pflegekonzepten.

Auch in Bezug auf den Erwerb von Pflegeimmobilien hat Köln deutliche wirtschaftliche Vorteile. So gilt eine Investition in hiesige Pflegeimmobilien gewöhnlich als besonders sicher, da die hohen Belegungsquoten eine entsprechend sichere Nachfrage mit sich bringen. Wie im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen, so wird auch in der Domstadt in Zukunft ein hoher Pflegebedarf bestehen. So ist die Zahl der pflegebedürftigen Kölner seit der Jahrtausendwende um rund 25 Prozent gestiegen.

Aktuellen Prognosen zufolge wird sich dieser Trend auch in der Zukunft fortsetzen. Deshalb sind in Köln in Bezug auf den Wert von Pflegeimmobilien keine marktbedingten Konjunkturschwankungen, und daraus folgende Mietausfälle, zu erwarten. Zudem unterliegen Kölner Pflegeimmobilien der Aufsicht des Landes Nordrhein-Westfalen, welches sowohl die Qualität der Pflegeimmobilien als auch von deren Trägerinstitutionen entsprechend dem Wohn- und Teilhabegesetz überwacht.

Infobroschüre anfordern