zurück
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Glossar

Pflegestufe

Unter dem Begriff Pflegestufe versteht man die Einstufung in Schweregrade bei Pflegebedürftigkeit. Ist ein Patient zum Beispiel im Alter auf fremde Hilfe durch einen Pflegedienst angewiesen, können hierfür Leistungen im Rahmen der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung erbracht werden. Um herauszufinden, ob eine Person Anspruch auf Gewährung dieser Leistungen hat, wird geprüft, ob eine Pflegestufe ausgesprochen wird.

Infobroschüre anfordern

Von Pflegestufe 1 spricht man, wenn ein erheblicher Pflegebedarf besteht und die Grundvoraussetzungen zur Führung eines eigenen Haushaltes nicht mehr gegeben sind. Hierfür wird in der Regel ein Pflege- und Betreuungsbedarf von ca. 45 Minuten pro Tag angenommen.

Die Pflegestufe 2 beschreibt eine noch weitreichendere Pflegebedürftigkeit mit einem täglichen Bedarf von über 120 Minuten zu mindestens 3 Tageszeiten. Pflegestufe 3 entspricht dem schwersten Pflegebedarf und kennzeichnet eine völlige Hilflosigkeit der betroffenen Person mit Pflegebedarfen rund um die Uhr. Welche Pflegestufe im Einzelfall ausgesprochen wird, entscheidet der medizinische Dienst der Krankenkassen nach reiflicher Prüfung und Gutachten. In einigen Fällen kann auch die Pflegestufe 0 ausgesprochen werden, wenn Betreuungsbedarf vorhanden ist, die grundsätzliche Erfüllung von Pflegeleistungen für Pflegestufe 1 aber nicht erreicht werden kann (dies ist zum Beispiel bei Demenzkranken häufig der Fall).